Ungültiger Pinfall

Ungültiger Pinfall:

Der Ball gilt als gespielt, zu Fall gebrachte Pins zählen jedoch nicht, wenn

  1. a) sie durch den Ball zu Fall gebracht worden sind, der von der Bahn abgekommen war aber auf sie zurückgesprungen ist. Geschieht dies beim 1. Wurf, so ist der Pinsatz neu aufzustellen. Es wird ein Gutterball notiert. Geschieht dies beim 2. Wurf, so ist ein Miss zu notieren.
  2. b) sie von einem von dem Prellpolster zurückspringenden Ball umgeworfen worden sind. Geschieht dies beim 1 Wurf, sind die so umgestoßenen Pins vor dem 2. Wurf wieder aufzustellen. Geschieht dies beim 2. Wurf, so zählen die auf diese Weise zu Fall gebrachten Pins nicht.
  3. c) beim 1. Wurf erst nach Berührung durch den Stellautomaten oder bei der Beseitigung gefallener Pins umfallen. Die gefallenen Pins sind vor dem 2. Wurf wieder aufzustellen.
  4. d) sie von der Bahn gestoßen wurden, zurückgeprallt sind und wieder auf dem Pindeck oder auf der Bahn zu stehen kommen. Die Pins sind nicht an ihren ursprünglichen Platz zurückzustellen.
  5. e) ein Wurf regelwidrig ausgeführt oder ein Spieler bei der Ausführung seines Wurfes so irritiert worden ist, dass ihm ein Ersatzwurf zugebilligt wurde.
  6. f) ein Spieler, der nach seinem 1. Wurf stehen gebliebene Pins durch Betätigen des Stellautomaten räumen lässt. Ihm wird ein Foul angeschrieben